Headerbild ohne besondere Bedeutung

Allgemeines zum VB Endingen



Der Verkehrsbetrieb Endingen liegt nördlich des Kaiserstuhls im Rheintal. Der Verkehrsbetrieb betreibt die SWEG-Kaiserstuhlbahnen und verschiedene Buslinien um Endingen herum. Der Verkehrsbetrieb beheimatet sowohl einen MAN-Schienenbus, als auch zahlreiche NE 81 und Regio-Shuttles, ferner zwei zwei Loks für Güterverkehre.

Dem Verkehrsbetrieb ist das Tochter-EVU "Breisgau-S-Bahn" angegliedert, eine gemeinsamer, S-Bahn-ähnlicher Betrieb, der ursprünglich gemeinsam mit der Freiburger Verkehrs AG betrieben wurde. Von der Tochtergesellschaft werden zwei Strecken im Freiburger Umland betrieben. Eine Sonderseite zur Breisgau-S-Bahn findet sich hier.

Beim Verkehrsbetrieb sind 70 Mitarbeiter angestellt, es werden 29 Regio-Shuttles (davon 21 der Breisgau-S-Bahn), 7 NE 81 und zwei Dieselloks vom Typ D75BB von Endingen aus eingesetzt. Vorhanden ist außerdem der MAN-Schienenbus VT 28, der aktuell jedoch wegen Fristablaufs nicht eingesetzt werden kann.

Der Verkehrsbetrieb betreibt ein Bahn-/Busbetriebswerk und den Bahnhof am Betriebsmittelpunkt Endingen, im Bahnhofsgebäude befindet sich die Zugleitstelle für die Kaiserstuhlbahnen, in der sich auch der Bedienplatz für das Siemens-ESTW der Strecke Endingen-Gottenheim befindet.

Im Personenverkehr werden die NE 81 hauptsächlich im Schülerverkehr benötigt. Die Zusammenstellung der Züge änderte sich zwischen August 2007 und 2011 sehr häufig - wie auch auf der Bilder-Seite zu sehen ist. Inzwischen sind die Fahrzeug-Tauschaktionen jedoch weitgehend abgeschlossen und die Zusammensetzung ändert sich nur noch geringfügig.

Regelmäßige Leistungen:

"Großer Umlauf", an Schultagen in der Regel gebildet aus VT 126 + 127 (gelegentlich auch mit zusätzlichem Steuerwagen), in den Ferien zumindest mittags oft als solo-NE 81, sofern kein RS1 verfügbar ist:

Endingen 05:29 - 05:59 Breisach 06:21 - 06:35 Jechtingen 06:50 - Endingen 07:02 - Riegel Ort 07:07 - 07:32 Gottenheim 07:38 - 08:03 Riegel Ort 08:15 - 08:34 Gottenheim 08:41 - 09:08 Endingen 09:10 - 09:34 Gottenheim 09:41 - 10:08 Endingen

Endingen
12:36 - 12:44 Riegel DB 12:53 - 13:31 Breisach 13:36 - 14:13 Riegel DB 14:53 - 15:01 Endingen
- bei Bedarf (kein RS1 verfügbar) weiter im folgenden Plan: -
Endingen 15:06 - 15:31 Breisach 15:41 - 16:13 Riegel DB 16:24 - 16:31 Endingen 16:36 - 16:43 Riegel DB 16:53 - 17:31 Breisach 17:37 - 18:10 Riegel DB 18:53 - 19:01 Endingen

Ein zweiter Umlauf verkehrt lediglich zur morgendlichen Hauptverkehrszeit, an Schultagen wird er gebildet aus zwei Triebwagen und dem mittig eingereihten Steuerwagen VS 202, in den Ferien recht zuverlässig aus einem solo-NE 81:

Endingen 06:15 - 06:28 Jechtingen 06:38 - 06:59 Riegel DB 07:03 - Riegel Ort 07:07 - 07:43 Breisach 07:49 - 08:28 Riegel DB 08:53 - 09:01 Endingen

Der MAN Triebwagen VT 28 ist aktuell wegen Fristablauf abgestellt, er diente zuletzt noch als Reserve und bespannte außerdem zwischen 2005 und 2012 den Museumszug "Rebenbummler", dessen Dampflok in dieser Zeit nicht eingesetzt werden konnte.

Die RS1 befördern die meisten Zugleistungen am Kaiserstuhl, wobei sie an Schultagen morgens durch Einsätze bei der BSB nur geringe Anteile am Verkehr auf den SWEG-Strecken haben. In den Schulferien fahren sie hingegen einen Großteil der Leistungen auf den SWEG-Strecken nach Breisach, Gottenheim und Riegel.

Für den Güterverkehr sind die zwei baugleichen Loks V 102 und V 103 vorhanden.

Eine der beiden Loks kommt hierbei am Kaiserstuhl mit einem Güterzug von Freiburg nach Breisach zum Einsatz, der in beide Richtungen via Gottenheim und Endingen verkehrt. Inzwischen wird leider in der Regel nur noch Breisach mit Güterwagen bedient, hier werden z.B. Holzwagen an die Laderampe rangiert oder Schiebewand- und Flachwagen zum Gleisanschluss einer Spedition direkt am Bahnhof gebracht. Bis vor einigen Jahren wurden dagegen auch noch eine Bötzinger Firma mit eigenem Gleisanschluss sowie Oberrotweil mit BfB-Agraralkohol-Kesselwagen bedient.

Die Übergabe verkehrt in der Regel Montags, Mittwochs und Freitags (Donnerstags bei Bedarf) nach folgendem Fahrplan:
EK 55830: Freiburg Gbf 07:45 - Gottenheim 07:58 - Riegel Ort ca. 08:20 - ca. 09:05 Breisach

Die Rückfahrt startet in Breisach, sobald die Rangierarbeiten abgeschlossen sind, eine etwaige Verfrühung wird dann in Endingen "abgestanden". Ab Endingen gibt es nur eine einzige Trasse, weshalb ab dort in der Regel sehr pünktlich gefahren wird.
EK 55831: Breisach 11:20 - Endingen 12:15 - Riegel Ort 12:25 - Eichstetten 12:36 - Gottenheim 12:48 - 13:08 Freiburg Gbf

Die zweite Lok kommt in einem weiteren Umlauf zum Einsatz. Im Auftrag von DB Schenker werden dabei Leistungen rund im Freiburg gefahren, dazu gehören beispielsweise die Bedienung des Freiburger Industriegebietes und morgens das Befördern einer Übergabe nach Neuenburg.


Weiterführende Unterseiten:

Bilder des Verkehrsbetriebs
Die Breisgau-S-Bahn