Headerbild ohne besondere Bedeutung

Allgemeines zum VB Staufen



Der Verkehrsbetrieb Breisgau - Staufen hat seinen Sitz in der südbadischen Stadt Staufen. Der Verkehrsbetrieb betreibt die elektrifizierte Münstertalbahn Bad Krozingen - Münstertal, sowie zwei von Staufen ausgehende Buslinien. Die Verwaltung des Verkehrsbetriebes erfolgt vom VB Endingen aus.

Die 11 Kilometer lange Strecke verfügt in Staufen über einen Kreuzungsbahnhof, für die Wartung der Bahnfahrzeuge gibt es am Staufener Bahnhof ein zweiständiges Betriebswerk, sowie eine weitere Halle für die Unterstellung von Bussen. Im Staufener Bahnbetriebswerk finden vor allem kleinere Wartungsarbeiten an den Fahrzeugen statt, größere Arbeiten werden in der Regel in Endingen ausgeführt.

Die Münstertalbahn wurde zwischen Mai 2012 und Juni 2013 komplett gesperrt, um sie für höhere Geschwindigkeiten zu ertüchtigen sowie um sie als erste Bahnstrecke der SWEG zu elektrifizieren. Zum kleinen Fahrplanwechsel im Juni 2013 soll der Betrieb wieder aufgenommen werden, es soll dann einen Halbstundentakt Bad Krozingen-Staufen und einen Stundentakt mit einzelnen Verdichtungen nach Münstertal geben.

Da sich die Lieferung der beiden bestellten, dreiteiligen Talent 2-Triebwagen noch etwas verzögert, werden ab Juni nochmals - wie seit 1998 - Regio-Shuttles auf der Strecke zum Einsatz kommen. Mit ersten Probefahrten der Talent-Züge ist einem Zeitungsbericht der Badischen Zeitung zufolge in den Sommerferien 2013 zu rechnen, ab Anfang September sollen die Talent 2-Triebwagen dann den Plandienst bestreiten - und verkehren damit auf der ersten elektisch betriebenen SWEG-Strecke!

Güterverkehr findet auf der Strecke seit 2002 nicht mehr statt, zuletzt wurde bis 2002 ein Gleisanschluss in Staufen bedient.

Die SWEG-Buslinie nach Sulzburg wird als Ersatz für die frühere Bahnlinie Staufen-Sulzburg betrieben, diese rund 6 Kilometer lange Strecke wurde nämlich 1969 im Personenverkehr stillgelegt. 1996 musste schließlich durch die Insolvenz des verbliebenen Güterverkehrkundens auch der Güterverkehr auf dem verbliebenen Streckenast nach Grunern eingestellt werden, die Anschlussweiche an die Münstertalbahn wurde zwischenzeitlich abgebaut. Eine Dokumentation über die verbliebenen Reste der Strecke gibt es bei Vergessene-Bahnen.de.


Weiterführende Unterseiten:

Bilder des Verkehrsbetriebs